Erste Stadt Deutschlands startet Beteiligungssoftware Consul

Die nordrhein-westfälische Stadt Detmold führt am 01.07.2020 als erste Stadt Deutschlands die Open Source-Beteiligungssoftware Consul ein. „Mit der Einführung von Consul kommt die digitale Demokratie in Deutschland einen großen Schritt voran,“ so Simon Strohmenger Projektleiter für Consul in Deutschland. „Detmold tritt damit in die Fußstapfen von Städten wie New York, Madrid und Buenos Aires, in denen Consul bereits erfolgreich für eine lebendigere Demokratie sorgt“.

Lobende Worte für die Consul-Einführung findet auch der Bürgermeister Detmolds, Rainer Heller: „Die Strategie einer breiten Bürgerbeteiligung, Technik und unsere Kompetenz haben wir zusammengebracht“, beschreibt er den erfolgreichen Weg. „Auch hier war es die Zusammenarbeit, die eine innovative Lösung ermöglicht hat, das möchten wir auf die Beteiligung der Bürgerschaft übertragen!“

 

„Die Stärke von so einer digitalen Plattform ist, dass man mehr Menschen beteiligt und mehr Informationen einfach zugänglich macht“ Simon Strohmenger, Projektleiter Consul in Deutschland

Detmold hatte in der Vergangenheit bereits verschiedene Modelle digitaler Beteiligung getestet. Die Open-Source-Lösung Consul wurde nun ausgewählt, weil sie verschiedene Arten der Beteiligung ermöglicht. Detmold erhofft sich mit dieser Ergänzung zu den weiterhin stattfindenden Bürgerversammlungen eine noch breitere Beteiligung. Möglich wurde CONSUL.detmold-mitgestalten.de durch gemeinsame Ziele der städtischen IT-Abteilung, der Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung und der Stabsstelle Digitalisierung. Mit der Einführung Consuls können die Detmolder nun Ideen zur Straßenumgestaltung einbringen und darüber anschließend abstimmen. Außerdem soll eine öffentliche Debatte zu der Frage, inwieweit die Stadt digitalisiert werden soll, auf der Plattform ergänzend zu Analogen Beteiligungsformen stattfinden. Eine wichtige Leitlinie bleibt dabei, konventionelle Bürgerbeteiligung mit digitaler zu kombinieren.

 

„Die Tür ist offen für weitere Kommunen, Consul zu nutzen. Wir teilen unsere Erfahrungen und Ergebnisse gerne“ Lea Kohlhage, Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung Detmold

Auch Deutschlandweit wird über die Verbindung von Bürgerbeteiligung und Digitalisierung diskutiert, um mehr Bürger einzubeziehen und den Zugang zur Kommunalpolitik zu erleichtern. Die Einführung der Plattform Consul in Detmold ist dabei ein Türöffner für weitere Städte und Kommunen in Deutschland, die digitale Bürgerbeteiligung voranzubringen. Denn vor allem aufgrund der freien Verfügbarkeit des Software-Quellcodes profitieren alle Institutionen, die Consul verwenden, von Aktualisierungen und Änderungen der Software.

Neben Detmold steht mit Castrop-Rauxel nun eine weitere Stadt in NRW in den in den Startlöchern. Und auch bundesweit haben einige Städte konkretes Interesse bekundet, wie München, Augsburg, Bautzen und Eching. Innerhalb der nächsten zwei Jahre könnte so eine Community von mindestens 20 Städten in Deutschland entstehen, die sich gegenseitig unterstützt und Erfahrungen austaucht. Detmold nimmt dabei nun eine wichtige Vorreiterrolle ein.

 

Hintergrund

Consul ist die meistgenutzte digitale Beteiligungsplattform. Sie wurde als Open-Source-Software 2015 entwickelt und wird aktuell bereits in 120 Städten weltweit genutzt. Die Software ist kostenlos, leicht verständlich und transparent und wurde von der UN und der EU ausgezeichnet. Eine große globale Community steht hinter Consul und entwickelt die Software stetig weiter. Inzwischen sind auch Regierungen, Verwaltungen, Universitäten am Consul-Projekt beteiligt. Mittlerweile können ca. 100 Millionen Menschen in 135 Institutionen und 34 Ländern die digitale Bürgerplattform nutzen.

 

Weitere Informationen:

  1. Consul: https://www.mehr-demokratie.de/themen/beteiligungs-software-consul/
  2. Umsetzung in Detmold: https://consul.detmold-mitgestalten.de

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ansprechpartnerin

Aline Koeppen - Online-Redaktion & Social Media
E-Mail | Tel.: (030) 42082370

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang