Koch vs. Schäfer-Gümbel: Showdown im Internet

Auch bei der Landestagswahl in Hessen werden auf kandidatenwatch.de alle Politiker erreichbar sein. Mischen Sie sich in den Wahlkampf ein und verfolgen Sie die Argumente aller Seiten.

Ab sofort können Sie alle Direktkandidaten zu den Hessischen Landtagswahlen befragen. Sämtliche Fragen und Antworten sind öffentlich. Besonders interessant: Auch die Antworten der Kandidaten aus dem letzten Landtagswahlkampf von vor knapp einem Jahr können aufgerufen und auf kandidatenwatch.de hinterfragt werden.

Schirmherr des Projekts ist der Vizepräsident des inzwischen aufgelösten Landtags, Dieter Posch. Das Projekt ist für die Wählerinnen und Wähler in der ganzen Republik interessant. Das letzte Jahr in der Hessischen Landespolitik hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir Bürgerinnen und Bürger uns um eine sorgfältige Auswahl unserer Abgeordneten kümmern.

Sowohl Ministerpräsident Roland Koch als auch sein Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel stellen sich den Wählern mit einem erweiterten Profil vor.

 

Zu Abgeordnetenwatch Hessen...

 

Medienberichterstattung zu kandidatenwatch.de Hessen

Beitrag in Guten Abend RTL Hessen vom 10.12.2008 über den Start von kandidatenwatch.de Hessen (Video Stream)

Beitrag im ARD-Morgenmagazin vom 11.12.2008 über den Start von kandidatenwatch.de Hessen (Video Stream)

SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel im ARD-Interview vom 11.12.2008 auf die Frage, warum er im Gegensatz zu den anderen Spitzenkandidaten bislang noch keine Profilerweiterung auf kandidatenwatch.de hat (Video Stream)

Die Frankfurter Rundschau über den Start von kandidatenwatch.de Hessen (Artikel vom 11.12.2008)

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ansprechpartnerin

Aline Koeppen - Online-Redaktion & Social Media
E-Mail | Tel.: (030) 42082370

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang