Nebeneinkünfte auf abgeordnetenwatch.de

Hamburg - Nach dem gestrigen Urteil des Bundesverfassungsgericht zu den Nebeneinkünften der Bundestagsabgeordneten sind alle veröffentlichungspflichtigen Angaben ab sofort auf www.abgeordnetenwatch.de öffentlich einsehbar.

 

Welche Nebeneinkünfte hat mein Abgeordneter? Diese Frage kann sich jeder nun unkompliziert und schnell auf abgeordnetenwatch.de selbst beantworten. Durch Eingabe der eigenen Postleitzahl auf der Startseite gelangen Benutzerinnen und Benutzer von abgeordnetenwatch.de direkt zu den Abgeordneten ihres Wahlkreises und damit auch zu deren jeweiligen Nebeneinkünften.

 

Gregor Hackmack, einer der beiden Initiatoren von abgeordnetenwatch.de ist begeistert: "Die Veröffentlichung der Nebeneinkünfte kombiniert mit abgeordnetenwatch.de ist eine echter Meilenstein in Sachen Transparenz und

Demokratie. Nun reicht die eigene Postleitzahl und schon sind die Nebeneinkünfte des jeweiligen Wahlkreisabgeordneten bekannt. Sind dann noch Fragen offen, so können diese öffentlich einsehbar ebenfalls auf abgeordnetenwatch.de gestellt werden."

 

Über abgeordnetenwatch.de können seit dem 8. Dezember 2006 alle 613 Bundestagsabgeordnete befragt werden. Fragen und Antworten sind öffentlich einsehbar. Außerdem aufgeführt sind Ausschussmitgliedschaften, Abstimmungsverhalten und nun auch die Nebeneinkünfte der Abgeordneten. Damit können sich die Besucherinnen und Besucher von abgeordnetenwatch.de ein genaueres Bild über ihre Volksvertreter machen.

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ansprechpartnerin

Aline Koeppen - Online-Redaktion & Social Media
E-Mail | Tel.: (030) 42082370

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang