Streitgespräch mit Schulze und Trittin: Grüne gegen die direkte Demokratie - vernünftig oder fahrlässig?

Für welche Demokratie treten die Grünen zukünftig ein? Sollen wir allein darauf vertrauen, dass die Grünen, wenn sie an der Regierung beteiligt sind, es schon irgendwie richten? Jedenfalls fühlt sich der Beschluss des Parteitags, die direkte Demokratie aus dem Grundsatzprogramm zu streichen, genau so an.

Knapp war die Entscheidung auf dem Grünen Parteitag im November, die direkte Demokratie aus dem Grundsatzprogramm zu streichen. Es wurde viel gestritten. Und es muss weiter gestritten werden. Auf dem Parteitag sind sie gegeneinander angetreten und setzen jetzt die Kontroverse fort:

  • Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag
  • Jürgen Trittin, Bundestagsabgeordneter der Grünen und Minister a.D.

Das Online-Streitgespräch vom Dienstag, den 27. April 2021 können Sie jetzt bei YouTube anschauen. Hier klicken und den Lifestream der Veranstaltung ansehen.

Was sagen Sie dazu, wenn die Grünen der direkten Demokratie den Rücken kehren? Das werden wir an dem Abend Dr. Otmar Jung fragen. Er hat, wie kaum jemand sonst, zur direkten Demokratie geforscht. Ihm zu Ehren erscheint dieser Tage eine 800-seitige Festschrift. Die wollen wir ihm symbolisch überreichen. 
 
Auf eine spannende Diskussion freuen sich und grüßen Sie herzlich

  • Prof. Dr. Hermann Heußner, Hochschule Osnabrück
  • Prof. Dr. Arne Pautsch, Hochschule Ludwigsburg
  • Ralf-Uwe Beck, Vorstandssprecher Mehr Demokratie e.V.

Veranstalter sind Mehr Demokratie e.V., das Institut für Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie der Hochschule Ludwigsburg und das Osnabrücker Demokratieforum der Hochschule Osnabrück. 

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Hier unsere Datenschutzerklärung lesen.

Ansprechpartnerin

Aline Koeppen - Online-Redaktion & Social Media
E-Mail | Tel.: (030) 42082370

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang