Ukraine: Krieg in Europa - Einladung zum Sprechen und Zuhören

Wir sind gestern früh in einer anderen Welt aufgewacht: Wie schön wäre eine kurze Atempause gewesen. Kaum scheint bei Corona langsam Licht am Ende des Tunnels auf, marschiert Putin in der Ukraine ein. Eigentlich nicht überraschend, aber doch für viele schockierend schnell und begleitet von krasser Rhetorik. Für viele der Jüngeren zum ersten Mal Krieg in Europa! Was macht das mit uns? Wie kommen wir klar in einer Welt, die auf absehbare Zeit von existenziellen Krisen geprägt sein wird?

Ein erster Schritt ist, in den Austausch über das zu gehen, was jeder und jede von uns gerade in sich erlebt. Wie geht es mir mit der Situation? Wie geht es anderen?  Frei sprechen können und einander zuhören ist die Basis, um gut miteinander leben, arbeiten und vielleicht sogar gemeinsame Lösungen finden zu können. Das gilt im Kleinen wie im Großen. Wir laden für heute Abend in einen Online-Raum ein, um darüber zu sprechen, wie es uns mit dem Krieg in der Ukraine geht.

  • Wann: Heute (Freitag 25.2.22) von 19:00 bis 20:15 Uhr 
  • Wo:    Online über Zoom

Wir möchten damit eine Kultur des direkten Austauschs fördern und bieten für Sie oder Dich einen geschützten Raum. Alle können sprechen und allen wird in Ruhe zugehört. Es geht darum, von sich selbst zu sprechen und nicht die anderen zu beurteilen. Dazu wird es viele Kleingruppen geben.

Wir wollen uns als Menschen begegnen. Mit den Sorgen in der aktuellen Situation und der Sehnsucht nach Frieden. 

Jetzt anmelden

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Hier unsere Datenschutzerklärung lesen.

Ansprechpartnerin

Aline Koeppen - Online-Redaktion & Social Media
E-Mail | Tel.: (030) 42082370

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang