PRESSE-EINLADUNG: Vorstellung Bürgerbegehrensbericht 2016 am 16.6.

09.06.2016

Pressekonferenz am 16.6., 10:30 Uhr, Berlin, Hotel Albrechtshof

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir laden Sie herzlich ein zur

Pressekonferenz „Bürgerbegehrensbericht 2016“

Zeit: Donnerstag, 16. Juni 2016, 10:30 Uhr

Ort: Hotel Albrechtshof, Albrechtstraße 8, 10117 Berlin

 

Den Bericht stellen Ihnen vor

Prof. Dr. Hans-J. Lietzmann, Leiter des Instituts für Demokratie- und Partizipationsforschung der Bergischen Universität Wuppertal

Ralf-Uwe Beck, Vorstandssprecher des Vereins Mehr Demokratie

Bürgerbegehren werden in den deutschen Gemeinden allmählich zur Normalität: Etwa 350 Bürgerbegehren und Ratsreferenden wurden im Jahr 2015 gestartet – das sind mehr als in den ersten 30 Jahren seit Einführung der Verfahren insgesamt stattfanden. Doch zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es große Unterschiede: Während die direkte Demokratie in Berlin zum Tagesgeschäft gehört, erleben viele Menschen in Rheinland-Pfalz niemals ein Bürgerbegehren.

Wie verteilen sich die Verfahren auf die Bundesländer? Zu welchen Themen finden Bürgerbegehren statt? Wie sind die Erfolgsaussichten? Der aktuelle Bürgerbegehrensbericht gibt Antwort auf diese und weitere Fragen.

Der Spezialteil „Bürgerbegehren und Flüchtlingsunterkünfte“ geht der Frage nach, ob die direkte Demokratie in Zeiten der Flüchtlingsfrage Hilfsmaßnahmen ausbremst oder ausländerfeindliche Tendenzen befördert.

+ Hinweis für die Redaktionen: Für Rückfragen speziell zu Berliner Verfahren steht Ihnen auf der Pressekonferenz Oliver Wiedmann, Landesvorstandssprecher von Mehr Demokratie Berlin-Brandenburg zur Verfügung +

Mit freundlichen Grüßen

Anne Dänner, Pressesprecherin

 

 

 


Ansprechpartnerin


Anne Dänner
Bundespressesprecherin, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel:    (030) 420 823 70
Mobil: 0178 816 30 17
presse@mehr-demokratie.de


Ansprechpartner


Anselm Renn
Pressesprecher, Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel:    (030) 420 823 70
Mobil: 0176 473 68 890
presse@mehr-demokratie.de

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang