Mehr Demokratie kritisiert verwirrende Stimmzettel im Saarland

news default iamge

[43/09] Stimmzettel sollen neu gedruckt werden

Der Verein Mehr Demokratie hat die saarländischen Landtagswahl-Stimmzettel kritisiert, auf denen der Pfeil für die Stimmabgabe direkt ins CDU-Feld hineinragt.

 

„Die Stimmzettel in ihrer jetzigen Form sind irreführend und müssen auf jeden Fall neu gedruckt werden“, sagt Michael Efler, Vorstandssprecher von Mehr Demokratie. Ob es sich um ein drucktechnisches Versehen oder um eine indirekte Aufforderung handelt, das Kreuz an der „richtigen“ Stelle zu setzen, ist nach Ansicht des Vereins unerheblich.

 

„Wir gehen davon aus, dass die meisten Bürger mündig genug sind, sich von einem solchen Stimmzettel nicht manipulieren zu lassen“, räumt Efler ein. Nichtsdestotrotz müsse gerade bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen wie im Saarland jede Wahlbeeinflussung ausgeschlossen werden. „Bei der Landtagswahl im Saarland geht es im wahrsten Sinne des Wortes um die Macht. Ganz unabhängig von allen Parteirivalitäten muss diese Machtfrage fair entschieden werden und dazu gehört auch ein eindeutig gestalteter Stimmzettel.“

 

 

Ansprechpartnerin

Anne Dänner
Bundespressesprecherin, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel:    (030) 420 823 70
Mobil: 0178 816 30 17
pressemaps on@mehr-demokratie.de

Ansprechpartner

Anselm Renn
Pressesprecher, Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel:    (030) 420 823 70
Mobil: 0176 473 68 890
pressemaps on@mehr-demokratie.de

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang