Christine von Weizsäcker

Vortrag

Die Nutzung neuer Technologien als Demokratiefrage

Informationen zur Person

“Wir dürfen keine Angst vor friedlichen Konflikten haben!”  

Die studierte Biologin und Mitbegründerin der Heinrich-Böll-Stiftung, Christine von Weizsäcker, steht weltweit für die Interessen der Zivilgesellschaft ein. Im Zuge ihres Engagements für Biodiversität und gegen Gentechnik unterstützt sie Aktivist/innen aller Erdteile. Diese suchen von Weizsäckers Expertise, um sich gegen die Einschüchterungen von Saatgut-Konzernen und deren Lobbyisten zu wappnen. Wenn es im Regelwerk der Gesetze und Verträge unübersichtlich und kompliziert wird, dann läuft von Weizsäcker auf Hochtouren. Sie zerlegt Worthülsen und formt daraus Geschichten, reich an lebensnahen Beispielen. Erst wenn die Fallstricke der Verhandlungstexte offen liegen, ist sie zufrieden.

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Hier unsere Datenschutzerklärung lesen.

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang