Die Medien und Europa

Internationaler Kongress wird international beobachtet

"Europa: Nicht ohne uns! - Europe: Not without the people" - dieses Motto lockte vom 23. bis 25.März 07 auch diverse Journalisten in die Kreuzberger Waldorfschule. Insbesondere ausländische Medien, die wegen der Jubelfeier zum 50. Geburtstag der Römischen Verträge nach Berlin gekommen waren, besuchten den Kongress auf der Suche nach europakritischen Stimmen.

Schon im Vorfeld besuchte BBC World Fernsehen Berlin und zeichnete eine Sendung mit Percy Vogel von Mehr Demokratie und zwei weiteren Gästen vor dem Brandenburger Tor auf. Die Sendung ist noch für kurze Zeit im Internet zu sehen. Zum Anschauen - link klicken - oben rechts: "The latest edition of the Record Europe" anklicken. Es erscheint ein Videofenster - wer nur den Teil mit der Talkrunde sehen will kann gleich auf "The future of Europe" klicken.

Überhaupt blieb die BBC am Ball: Am Freitagmorgen trat Gerald Häfner von 8.00 bis 10.00 Uhr im Frühstücksradio von BBC World auf. Am Sonntagvormittag folgte noch ein Interview mit ihm im BBC World Fernsehen.

Über den Fernsehschirm ging die Konferenz in sieben Sprachen europaweit auf dem Sender EuroNews. Samstagvormittag sendete EuroNews in seiner Nachrichtensendung ein kurzes Interview mit Michael Efler von Mehr Demokratie. Am Abend folgten bei EuroNews Interviews mit zwei Referenten der Konferenz, dem französischen Aktivisten Etienne Chouard und Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider. Die Aktion am Sonntag an der Siegessäule wurde von den Kameras eines Sat 1 Teams beobachtet und am Abend im Fernsehen gesendet.

Auf der Konferenz selbst tummelten sich nur drei deutsche Printjournalisten von der FAZ, der taz und dem Neuen Deutschland. Die ausländischen Journalisten waren dagegen eindeutig in der Mehrzahl. Von jotwehdeh (janz weit draußen) kamen die beiden Journalisten der Chunichi Shimbun und der Tokyo Shimbun, beides Zeitungen in Japan. Ansonsten ging es europäischer zu: Es akkreditierten sich der Göteborgs-Posten, die niederländische Nachrichtenagentur ANP, der Irish Examiner, de Volkskrant aus Amsterdam, Il Manifesto aus Italien, der EU-Observer und die Internetseite mein-eu-blog-de. Außerdem kamen Journalisten von dänischen, norwegischen und schwedischen Radiosendern.

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Hier unsere Datenschutzerklärung lesen.

Ansprechpartnerin

Aline Koeppen - Online-Redaktion & Social Media
E-Mail | Tel.: (030) 42082370

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang