Vorstand

Unser Vorstand wird von der Bundesmitgliederversammlung gewählt und setzt ihre Beschlüsse um. Er koordiniert die laufende Arbeit und trägt die Gesamtverantwortung für den Verein. Ihm obliegt die Finanzkontrolle über Bundesverband und Landesverbände. Außerdem wählt er Vorstandssprecher:in, Geschäftsführer:in und Kassierer:in. Der amtierende Bundesvorstand wurde laut Satzung für zwei Jahre auf der Mitgliederversammlung vom 28.-29. Novmber 2020 gewählt.

Die Vorstandsmitglieder sind:

Informationen & Kontaktmöglichkeiten zu unseren Vorstandsmitgliedern

Claudine Nierth

Kontakt aufnehmen...

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Bundesvorstandssprecherin

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit:


Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • Vorstand der gemeinnützigen Treuhandstelle Hamburg
  • Mitglied des Aufsichtsrats der GLS Treuhand

3. Über mich

Demokratie ist unsichtbar! Es sei denn wir wenden sie an. Dass wir sie anwenden, möglichst vielfältig und oft, in Wahlen, Abstimmungen und Beteiligungsverfahren aller Art – dafür kämpfe ich seit Jahren. Als Vorstandssprecherin von Mehr Demokratie stehe ich für diese Ziele ein auf zahlreichen Veranstaltungen und Podien; allein im letzten Jahr (2017) habe ich mit über hundertfünfzig Politikern gesprochen und zehn Parteitage besucht. Ich habe die Erkenntnis gewonnen: Je höher das politischen Amt, desto geringer der Gestaltungsspielraum. Aber wo die Ohnmacht am stärksten erlebt wird, bei den Bürgern und Bürgerinnen, ist die Macht und der Gestaltungsspielraum am größten: Bürger müssen keine Kompromisse eingehen, um kein Mandat kämpfen und keinem Lobbyismus standhalten. Diese unabhängige Gestaltungsfreiheit gilt es zu erschließen: Politik wird besser, wenn die Menschen beteiligt sind! Mit dem neuen Koalitionsvertrag, dem zaghaften Bekenntnis zu einer Kommission, die über Bürgerbeteiligung und Volksabstimmung nachdenken soll, fängt für mich die Arbeit erst richtig an: Jetzt haben wir nicht nur den Grund, sondern endlich auch den Anlass, uns stark zu machen für eine neue politische Kultur! Claudine Nierth, 50, Politaktivistin, seit der Gründung von Mehr Demokratie dabei und Mitinitiatorin von fünf erfolgreichen Volksinitiativen.

Telefon:     0178 8377377
E-Mail:      claudine.nierthmaps on@mehr-demokratie.de

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Bundesvorstandssprecher

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit: 

  • Beruf: Dipl.-Theologe (siehe Profil auf Wikipedia)
  • Tätigkeiten: Haushaltshilfe, Pfarrer, Umweltbeauftragter, Fundraiser; derzeit Pressechef der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (wg. Mehr Demokratie in Teilzeit)


Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen: 

  • Ehrenvorsitzender des BUND Thüringen, parteilos

 

3. Über mich

Bei Mehr Demokratie finde ich wieder, wofür wir im Herbst ’89 aufgestanden sind: jedem Menschen den aufrechten Gang zuzutrauen. Ich bin überzeugt, dass wir mit der direkten Demokratie perspektivisch eine andere politische Kultur erleben werden, die den einzelnen Menschen wahrnimmt, ihn einlädt, ermutigt und befähigt, sich einzumischen. Mit dem Einsatz für starke Bürgerrechte hilft Mehr Demokratie Menschen, sich als Bürgerin und Bürger zu entdecken, Verantwortung zu übernehmen für das Gemeinwohl. Können die Menschen mitbestimmen, wird dies zugleich zum Stachel gegen politische Behäbigkeit und Arroganz, aber auch gegen die Bequemlichkeit des Einzelnen. Mein Motto: Wenn wir aufhören, die Demokratie zu entwickeln, fängt die Demokratie an, aufzuhören. Politisch aktiv bin ich seit 30 Jahren, immer parteilos. Ich bin ’62 im Thüringischen Eisenach geboren und dort zu Hause. Bis zur Wende war ich in freien und kirchlichen Umweltgruppen aktiv, danach zehn Jahre in Vorstandsämtern beim BUND. Seit 1999 ist Mehr Demokratie meine politische Heimat. Ich engagiere mich als Sprecher des Thüringer Landesverbandes und seit 2010 als Sprecher des Bundesvorstandes.

E-Mail: rubeckmaps on@t-online.de

Marie Jünemann

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Bundesvorstandssprecherin

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit:

  • Mitarbeiterin beim Bundesverband von Mehr Demokratie (seit 2017)
  • Mitarbeiterin im Landesverband Berlin/Brandenburg von Mehr Demokratie (seit 2018)
  • Landesvorstand im Landesverband Berlin/Brandenburg (seit 2019)


Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • keine

3. Über mich

Die direkte Demokratie ist ein hautnahes Erlebnis. Sie führt mich ohne Umwege zu drängenden gesellschaftlichen Themen. Dabei motiviert sie mich und fordert mich gleichzeitig auf, Perspektiven zu hinterfragen und Dinge anzugehen.

Bei meiner ersten Wahl 2014 durfte ich über die Bebauung des Tempelhofer Feldes in Berlin abstimmen. Ich beschäftigte mich viel mit dem Thema, denn ich fühlte mich verantwortlich für die Konsequenzen der Abstimmung. Später sammelte ich für den Volksentscheid Fahrrad in Berlin und für Volksinitiativen in Brandenburg. Als Vertrauensperson initiierte ich dann 2019 selbst den Volksentscheid Transparenz mit.  

In den Gesprächen auf der Straße wurde aus einer Ahnung Gewissheit: Demokratie ist mehr als ein politisches System. Wir Menschen sind fähig, frei, selbstbestimmt und in Achtung vor Anderen zu leben und als Gesellschaft auch bei schwierigen Fragen einen Weg zu finden.

In Berlin haben wir eine lebendige direkte Demokratie. Das führt dazu, dass die Politik und wir Berliner:innen anders mit politischen Themen umgehen. Viele Projekte werden hart verhandelt und breit diskutiert. In Abstimmungen zeigt sich, wie gut wir es schaffen, qualitativ hochwertige Debatten zu schwierigen Themen zu führen. Auch auf Bundesebene brauchen wir dringend diese demokratische Kultur. Deswegen kämpfe ich für die Einführung des bundesweiten Volksentscheids, für mehr Informationsfreiheit und mehr Lobbytransparenz.

Ich bin 25 Jahre alt, studiert habe ich Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

E-Mail: marie.juenemannmaps on@mehr-demokratie.de

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Geschäftsführender Bundesvorstand

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit:

  • Unternehmer und Social Entrepreneur
     

Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • keine

3. Über mich

Für mich ist es wichtiger denn je für die Demokratie zu kämpfen. Immer mehr Menschen verlieren in den westlichen Demokratien den Glauben an die Demokratie an sich. Wir können alle aufzählen, woran dies liegt: zunehmende Ungleichheit, die Digitalisierung, immer mehr Zentralisierung bei den Medien, in der Wirtschaft und der Politik... Gleichzeitig haben wir in den letzten Jahren bei der Auseinandersetzung um TTIP und CETA gesehen, wie stark die Zivilgesellschaft ist, wenn sie zusammenarbeitet. Wir haben jetzt in den nächsten Jahren zum ersten Mal eine gewisse Chance, neue Gestaltungsinstrumente auf Bundesebene einzuführen, Volksentscheid und Bürgerbeteiligung. Damit aktivieren wir die kollektive Intelligenz von Millionen von Menschen. Ich will mit aller Kraft, die ich habe, zusammen mit allen Menschen bei Mehr Demokratie einen relevanten Beitrag zur Weiterentwicklung unseres politischen demokratischen Systems leisten. In Zeiten von Donald Trump und Recep Tayyip Erdogan sollten wir wissen, was auf dem Spiel steht. Geb. 1966, ursprünglich in der IT-Branche tätig, seit 1996 Bundesvorstand von Mehr Demokratie e.V., seit 2001 Geschäftsführender Bundesvorstand. Ich lebe in dem Gemeinschaftsprojekt www.schloss-tempelhof.de, das ich mitgegründet und aufgebaut habe.

E-Mail: roman.hubermaps on@mehr-demokratie.de

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Kassenwart

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit: 

  • Rechtsanwalt seit 1995
     

Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • Vorsitzender des Echinger Mitte e.V.
  • Vorsitzender des Gemeinnützigen Sozialfonds e.V.

3. Über mich

Seit 1995 lebe ich in Eching. Mit meiner geschiedenen Frau Heidi habe ich drei Kinder: Nils, 23 Jahre, Alexandra, 20 Jahre, und Olivia, 17 Jahre. Ich bin 1959 in Coburg geboren, dort zur Schule gegangen und aufgewachsen. 1978 bin ich zu den Grünen gekommen und habe dort den Wahlkampf geleitet. 1985 trat ich in die SPD ein, der ich bis 2013 treu geblieben bin. Im Herbst 2013 gründete ich dann aufgrund von Differenzen zur Transparenz und anderen notwendigen Demokratisierungserfordernissen auch auf kommunaler Ebene den "Echinger Mitte e.V.". Im März 2014 errangen wir auf Anhieb einen Sitz im Gemeinderat, in dem ich schon für die SPD seit 2008 saß. Studiert habe ich Politik, Theologie und Rechtswissenschaften in Bayreuth, Lausanne, Regensburg und Göttingen. Mein Referendariat habe ich in Berlin absolviert und mit dem 2. juristischen Staatsexamen dort abgeschlossen.

Ich war bisher in verschiedenen Unternehmen, unter anderem als Assistent der Geschäftsleitung und Vertriebsleiter, tätig. Seit 1995 bin ich Rechtsanwalt. Mit der Gesellschaft zur Förderung der Erlebnispädagogik habe ich einen Verein mit aufgebaut (seit 1988), der mit der Vermittlung von Sozialkompetenzen und damit auch verbundenen demokratischen Grundwerten nunmehr mit 17 eigenen Häusern und über 1.100 Kursen im Jahr der größte erlebnispädagogische Anbieter (schwerpunktmäßig für Schullandheimaufenthalte in Deutschland) ist. Ich möchte erreichen, dass wir weniger Gesetze haben - durch die Veränderung der Persönlichkeiten und damit auch unserer Gesellschaft.

Demokratie bedeutet für mich auch Teilhabe in tatsächlicher Form durch Abstimmungen auf allen Ebenen unserer Gesellschaft, kommunal, auf Landesebene und auf Bundesebene. Ein noch nicht etabliertes Grundrecht.

E-Mail: Ra.Boehmmaps on@t-online.de

Judith Schultz

Kontakt aufnehmen...

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Bundesvorstandsmitglied

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit: 

  • Freiberufliche PR-Beraterin und Interim-Managerin


Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • keine

3. Über mich

Wir leben in einem Regierungssystem das die Grundrechte garantiert und ein Rechtsstaat sein mag, aber eine Demokratie ist das dennoch nicht. Unsere „repräsentative Demokratie“ ist vielmehr eine Parteienherrschaft. Denn das „Mitwirkungsrecht“ der politischen Parteien bei der politischen Willensbildung gemäß Art. 21,1 Grundgesetz wurde zu einem exklusiven Recht der Entscheidung, da dem Volk Abstimmungen auf Bundesebene verwehrt werden, die ihm gemäß Art. 20,2 Grundgesetz zustehen. Viele Entscheidungen werden dabei dem Kampf der politischen Parteien um Macht und Einfluss untergeordnet. Entsprechend leben wir in einem politischen System, das zunehmend unfähig ist, tatsächliche Probleme zu lösen und wegen fehlender demokratischer Korrekturmechanismen in den Autoritarismus abzugleiten droht.

Auswege aus diesem Dilemma bieten Maßnahmen zur Stärkung der Abgeordneten des Bundestages:  

  • ein Bundestagswahlrecht der Personenwahl in Mehrmandatswahlkreisen bei dem die Wählerinnen und Wähler ihre bürgernahen Kandidierenden tatsächlich auswählen und nicht die politischen Parteien über den Stimmzettel der „starre Listen“ vorgeben, wer in den Bundestag einzieht,
  • eine Begrenzung der Größe des Bundestages auf maximal 598 Mandate, damit die aufgeblähte Legislative wieder arbeitsfähig wird,
  • sowie vor allem die direktdemokratische Beteiligung des Volkes an der Gesetzgebung mittels bundesweitem Volksentscheid und fakultativem Referendum, damit die Volksvertreter:innen nicht der Versuchung erliegen, parteipolitischen Interessen nachzugeben.

Für diese Lösungen setze ich mich ein.

Ich bin 2006 über den Einsatz für ein faires Wahlrecht zu Mehr Demokratie gekommen. Ich bin Diplompolitologin, Ko-Autorin des Buches „Regierungsmehrheit und Opposition in den Staaten der EG, (1991)“ und wurde zu „Präsidentiellen Demokratien in Lateinamerika, (2002)“ promoviert. Und ich bin 1965 geboren, wohne in Bremen und arbeite als freiberufliche PR-Beraterin und Interim-Managerin.

E-Mail: judith.schultzmaps on@mehr-demokratie.de

Karl-Martin Hentschel

Kontakt aufnehmen...

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Bundesvorstandsmitglied

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit: 


Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • Netzwerk Steuergerechtigkeit, Koordinierungskreis
  • Attac, Koordinator AG Finanzmärkte und Steuern

3. Über mich

Ich lebe als freier Autor in der Nähe von Kiel an der Ostsee - wenn ich nicht wie so oft zu Vorträgen und Lesungen in ganz Deutschland unterwegs bin.
In den letzten Jahren habe ich bei Mehr Demokratie e.V. an diesen Themen gearbeitet:

  • Weiterentwicklung der Demokratie: (siehe „Demokratie für morgen“). Stichpunkte sind die Konsensdemokratie, Bürgerbeteiligung, Dezentralisierung und Stärkung der Kommunen, Wirtschaftsdemokratie, Weiterentwicklung der Gewaltenteilung.
  • Neugestaltung der EU: (siehe Europa neu denken und gestalten; Positionspapier zum Europäischen Bürgerkonvent). Ich halte die Demokratisierung der EU durch eine von den Bürgern verabschiedete Verfassung und die Einführung der direkten Demokratie für entscheidend dafür, dass die Menschen wieder Vertrauen in die EU fassen.
  • Bürgerrat Klimaschutz: (siehe „Handbuch Klimaschutz“, das ich für MD zur Vorbereitung des Bürgerrat geschrieben haben.
  • Für den AK Wahlrecht habe ich das Positionspapier für ein neues Bundestagswahlrecht geschrieben.

Mehr zu meiner Person findet ihr unter http://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Martin_Hentschel.

E-Mail: karl.m.hentschelmaps on@mehr-demokratie.de

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Bundesvorstandsmitglied

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit: 

  • Landesgeschäftsführerin von Mehr Demokratie Baden-Württemberg


Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • keine

3. Über mich

Warum das „Tier“ Mensch zum Herrscher der Erde wurde? Weil uns die Eigenschaft auszeichnet auf komplexe Art kooperieren zu können. So steht es im sehr interessanten Buch Homo Deus von Yuval Harari. Genauer heißt das: Besonders erfolgreich ist, wer besonders gut kooperiert. Bei uns sind das gut vernetze Eliten, die ihre Interessen bündeln und effizient miteinander abstimmen können. Dadurch verschieben sie politische Ergebnisse zu ihren Gunsten, die Folge: steigende Ungleichheit. Ich möchte, dass endlich der Rest der Gesellschaft auch in die Lage versetzt wird, effektiv zu kooperieren, Interessen zu definieren und gemeinsame Kompromisse mit vereinter Kraft im politischen Prozess durchzusetzen. Es geht darum, Menschen wirkungsvoll hinter Ideen zu vereinen. Direkte Demokratie ist ein vielversprechendes Instrument, die untergenutzten Ressourcen der Zivilgesellschaft in produktive Bahnen zu lenken, hin zu neuen gemeinsamen Zielen und weg von einer Protestkultur, die nur verhindert. Deswegen arbeite ich sehr gerne weitere 2 Jahre im Bundesvorstand an der Einführung bundesweiter Volksentscheide mit. Ich bin 34 Jahre, habe Politikwissenschaft studiert und arbeite seit 7 Jahren beim Landesverband Mehr Demokratie Baden-Württemberg, seit 2014 als Landesgeschäftsführerin.

E-Mail: sarah.haendelmaps on@mitentscheiden.de

Susanne Socher

Kontakt aufnehmen...

1. Funktion bei Mehr Demokratie

  • Bundesvorstandsmitglied

2. Kurzinformationen zur Person

Berufliche Tätigkeit: 

  • Landesgeschäftsführerin Mehr Demokratie in Bayern, Freiberuflich als Mediatorin, Moderatorin


Funktionen in Unternehmen, Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts, Vereinen, Parteien, Verbänden oder Stiftungen:

  • keine

3. Über mich

Demokratie ist für mich mehr als ein reines Ordnungsprinzip, genau so wie die direkte Demokratie mehr ist als Volksabstimmungen. Seit 15 Jahren berate und begleite ich Initiatoren von Bürgerbegehren auf ihrem Weg vom ersten Impuls bis zur Abstimmung. Dabei geht es oft um mehr als das reine Thema. Es geht um mitwirken, gehört werden, sich einbringen und gestalten wollen. Wie dieses Ringen um die Sache und die Art und Weise der menschlichen Begegnung mit allen Beteiligten vonstatten geht, ist meiner Meinung nach ausschlaggebend für den demokratischen Prozess. Mich beschäftigt die Frage, wie wir sowohl in uns als auch mit unserem Gegenüber zu echten Demokraten werden können. Ich glaube, dass mit der Einführung der bundesweiten Volksabstimmung unsere Arbeit erst richtig anfängt. Denn auch die demokratische Kultur muss entwickelt werden. Dazu möchte ich mich im Bundesvorstand einbringen. Neben der Bürgerbegehrensberatung bin ich Geschäftsführerin des bayerischen Landesverbands und war letztes Jahr (2017) Vertrauensperson des Stopp-CETA-Volksbegehrens. In den vergangenen zwei Jahren habe ich in der Allianz Vielfältige Demokratie mitgearbeitet. Studiert habe ich Politikwissenschaften sowie Erwachsenenpädagogik und bin ausgebildete Mediatorin.

E-Mail: susanne.sochermaps on@mehr-demokratie.de

Newsletter-Abo Kachel

Ihre Daten

Newsletter-Service

Ja, ich möchte regelmäßig über Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie informiert werden. (Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.)

Hier unsere Datenschutzerklärung lesen.

Nächster Termin

Protokolle

Unsere Mitglieder können alle Arbeitsdokumente des Vorstandes im Mitgliederbereich einsehen.

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang