"Wie demokratisch wird Europa?"

news default iamge

18/05

Veranstaltung anlässlich der Europa-Woche 30. April bis 9. Mai 2005

 

Montag, dem 2. Mai, 20:00 Uhr

Aula der Alten Nikolaischule, Nikolaikirchhof, Leipzig

- Eintritt frei -

 

Einführungsvortrag:

Prof. Dr. Rosemarie Will (Humboldt-Uni Berlin, Verfassungsrichterin in Brandenburg)

Podiumsdebatte mit

- Gisela Kallenbach (Mitglied des EU-Parlaments);

- Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann (Vizepräsidentin des EU-Parlaments);

- Holger Krahmer (Mitglied des EU-Parlaments);

- Michael Efler (Mehr Demokratie e.V., Deutschland);

- Stephan Lindner (EU-Arbeitsgruppe Attac Deutschland).

Moderation: Gerald Häfner (Mehr Demokratie e.V., Deutschland)

 

Europa gibt sich eine Verfassung und was ändert sich für die Bürgerinnen und Bürger? Wir werden Unionsbürger: Was bringt die Unionsbürgerschaft für unsere Rechte? Innerhalb der Union werden Bürgerbegehren möglich; bedeutet das wirkliche Bürgerbeteiligung? Das Europäische Parlament, das von den Bürgern gewählt wird, soll gegenüber anderen Institutionen der europäischen Union gestärkt werden. Oder stimmt der Eindruck, dass dem EU-Parlament weiter elementare demokratische Rechte vorenthalten werden, da es weiterhin kein Initiativrecht bei der Gesetzgebung, kein volles Budgetrecht und kein Entscheidungsrecht in wichtigen Bereichen wie der Außen- und Sicherheitspolitik bekommen soll?

 

Diese Fragen sollen im Mittelpunkt des Vortrages, der Podiumsdebatte und der Diskussion mit dem Publikum stehen.

 

 

Margarete Gallhoff

Mehr Demokratie e.V. Leipzig

margaretegallhoffmaps on@t-online.de

Tel.: 0341 9114714

 

Wolfgang Franke

attac Leipzig

wolfgang.frankemaps on@vr-web.de

Tel.: 0175 1553456

 

Hinweis: Der Vertrag über eine Verfassung für Europa (482 Seiten) kann unentgeltlich von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland bezogen werden. Anschrift: Unter den Linden 78, 10117 Berlin, Tel.: 030-2280 2000; Fax: 030-2280 2222; Email: eu-de-kommissionmaps on@cec.eu.int.

 

Ansprechpartnerin

Anne Dänner
Bundespressesprecherin, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel:    (030) 420 823 70
Mobil: 0178 816 30 17
pressemaps on@mehr-demokratie.de

Ansprechpartner

Anselm Renn
Pressesprecher, Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel:    (030) 420 823 70
Mobil: 0176 473 68 890
pressemaps on@mehr-demokratie.de

 

 

Mehr Demokratie auf:

Seite teilen:
Zum Anfang